Veröffentlicht am 2 Kommentare

Walter Schels: „Leben“ in den Hamburger Deichtorhallen

walter schels leben hamburger deichtorhallen

Der Kunst von Walter Schels begegnete ich erstmals im Jahr 2012 auf dem Darß. In Zingst war die Fotoausstellung „Tiere sehen Dich an“ im Rahmen des alljährlichen Fotofestivals „Horizonte“ zu sehen. Auf den ersten Blick war ich begeistert von dieser Art Fotografie. Bei meiner Recherche konnte ich dann auch die weiteren Fotoserien bewundern, darunter die Portäts oder die sehr berührende Reihe „Nochmal leben“.

Aktuell

Nun zeigen die Hamburger Deichtorhallen (Haus der Photographie) noch bis zum 3. Oktober 2019 die faszinierende Ausstellung „Der zweite Blick“. Keine unbedingt leichte Kost, sehr tiefgreifend und bannend auch. Bannend, wie alles, was Schels auf den Weg zum Betrachter bringt.

Gedanken

Alle seine künstlerischen Arbeiten zeigen Prozesse – und – sie zeigen immer das Leben, eben auch im Tod. Das ist es, was Schels Kunst so einzigartig und so besonders macht. Er sagt, dass er im Fotografieren seine Ängste verlor, sich sozusagen selbst mit einer Art Kunst-Konfrontations-Therapie aus diesen Ängsten zog. Walter Schels sucht das „Echte“ und er lässt uns teilhaben an seinen Fundstücken.

Aber da ist auch noch etwas Anderes, etwas Seltenes. Für Walter Schels ist alles Leben gleich liebenswert. Alles Leben, bis zum Tod, bis über den Tod hinaus. Diese tiefe Sehnsucht nach dem Einklang berührt mich so tief. Ob Tier, ob Mensch, ob Sterbender, ob Transsexueller, ob Kind, ob Greis, ob Muskelprotz oder eben Man-selbst….

Danke Walter Schels – Für einfach alles –  Deine Gedanken, Deine Kunst, Deine große Kunst

Link zur Ausstellung auf der Seite der Deichtorhallen Hamburg

walter schels leben hamburger deichtorhallen
Walter Schels – im Skizzenbuch von Iris Hilpert am 30.07.2019

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 thoughts on “Walter Schels: „Leben“ in den Hamburger Deichtorhallen

  1. Interessanter Beitrag, vielen Dank fürs Teilen! 🙂

  2. Danke für die Insights. Man(n) lernt nie aus. Weiter so bitte. Read you soon.
    lg aus Linz

    wolfi