Schreib einen Kommentar

Sensation: Figunetisches Pferd im Voynich Manuskript entdeckt

voynich manuskript

Figunetisches Pferd im Voynich Manuskript Sicher hast Du schon vom Voynich-Manuskript gehört. Das geheimnisvolle Buch, welches niemand lesen kann. Laut neuesten Meldungen, speziell der von Nicholas Gibbs, handelt es sich dabei um eine ganz normale „Rezeptsammlung“ für reiche Damen. Die nicht entzifferbaren Buchstaben, übrigens alle nahtlos ohne Korrektur hintereinander weg geschrieben wie in einem Zuge, sind, so Gibbs, nichts anderes……

Read more / Weiterlesen

Schreib einen Kommentar

Kann – das figurative Experiment

Eine weitere Figur – diesmal alleinstehend und nun doch sehr kopflos 😮 – Hier hat mich die Leere des Raumes im Hintergrund auch ein wenig gereizt. Ein Restchen Stolz blieb dem angedeuteten Teil-Torso erhalten. Kunst in Meißen ist auch experimentelle figurative Kunst und Figunetik. Jawoll ! Kann als Name gleich mit für dieses Bild, denn die Frage lautet ja heutzutage……

Read more / Weiterlesen

Zeichnung 4 – Neue Serie – Kunst in Meißen

Eine weitere Zeichnung meiner figurativen Serie. Es fällt auf, dass die Figuren im Duo auftauchen, etwas isoliert dastehen und wie auf Irrwegen wandeln. Die Gegenstände, welche sie mit sich führen, könnten auch Lebewesen sein. Lebendige Accessoires sozusagen oder, einfach gesagt, figunetische Kreaturen. Mischlingswesen vereinen ohnehin viele verschiedene Eigenschaften in sich, zumindest versuchen sie es.

Read more / Weiterlesen

Standfigur

Standfigur Standfigur ist ein Bild aus dem Jahr 2012 . Im ersten Moment entzieht es sich einer schnellen Deutung. Es ist jedoch ersichtlich, dass die Figur wankt, nur sehr unsicher auf den Beinen steht und sich mit großer Mühe gerade hält. Gleichzeitig versucht die Figur, ein männlicher Körper, mittels einer Tröte oder einem ähnlichen Gegenstand, etwas zu vermitteln.

Read more / Weiterlesen

Meißner Sammler kauft figunetisches Bild

Eine weite Reise hat das im Jahr 2010 von der Meißner Malerin Iris Hilpert geschaffene Werk „Kaputt“ zurückgelegt bis es seinen Platz gefunden hat. Von Meißen nach Haibach über Haren bis nach Paris ist das Bild gereist. Der Hai, wie ihn der  Käufer des Bildes schlicht nennt, gefiel ihm  schon bei der ersten Betrachtung im Sommer des Jahres 2010.  „Natürlich……

Read more / Weiterlesen

Iris Hilpert | Es brodelt unter der Oberfläche

Es brodelt unter der Oberfläche Haibach: Seltsame Tiere bevölkern die Ölgemälde von Iris Hilpert aus Meißen: eine Hyäne mit Teddybär-Gesicht, zwei ineinander verknäuelte Elefanten, ein Vogel, dessen Körper wie eine Handgranate geformt ist. Sind es wirklich Tiere, die da abgebildet sind, in Farben, die wie unter einem Schleier glühen? Oder sind es Traumgebilde, deren Hörner, Hufe, Klauen, Schnäbel und kleine……

Read more / Weiterlesen