Veröffentlicht am

Alfons Mucha | F. Champenois Imprimeur Éditeur

alfons muchaArtikel aktualisiert am 05.07.2018

Alfons Mucha und die Theaterplakate

Wusstest Du, dass Mucha zu einem großen Maler avancierte und dabei Autodidakt war?  Seinen künstlerischen Durchbruch erlangte er mit einer Gelegenheitsarbeit für Sarah Bernhard. Ein Theaterplakat hat er für sie entworfen, ein Umstand der ihn weltberühmt gemacht hat.  Sehr bekannt sind seine Motive von Frauen im Jugendstil, welche zart umrahmt sind von allerlei Blumenwerk. Die Gesichter plastisch hervorgehoben, eine gelungene Mischung aus Zeichnung und Coloration. Plakatmalerei auf einem ganz hohen Niveau.

Spätwerk

Leicht hat er es nicht gehabt, der Mucha, der Autodidakt Mucha, dessen Spätwerk „Slawisches Epos“ , welches er im Auftrag eines amerikanischen Milliardärs anfertigte, ihn 18 Jahre seines Lebens beschäftigt hat. Dass er , der Autodidakt Mucha, ein ausgezeichneter Maler war, beweist auch sein gelungenes Selbstporträt, welches dynamisch und verschmitzt daherkommt.

Alfons Mucha - Selbstporträt (1907)
Alfons Mucha – Selbstporträt (1907)  wiki-pd

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.